Skip to Content

Photovoltaik Förderung

Fördermittel für Photovoltaikanlagen
durch Bund und Länder

 

Photovoltaik Förderung durch den Bund

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) besagt, dass dem Betreiber einer Photovoltaikanlage über einen Zeitraum von 20 Jahren eine Einspeisevergütung für den erzeugten Solarstrom gezahlt wird. Dadurch verdient der Anlagenbesitzer Geld mit Sonnenenergie.

Nach dem Investitionszulagengesetz (invZulG 2007) erhalten Betreiber in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen eine besondere Investitionszulage. Weitere Informationen über dieses Gesetz des Bundesministeriums für Justiz erhalten Sie auf dieser Seite: http://bundesrecht.juris.de/invzulg_2007/index.html

 

Übersicht über die Photovoltaikförderung der Länder

Wir führen hier nur die Programme auf, die eine Breitenförderung anbieten. Eine vollständige Liste mit allen Finanzierungsprogrammen finden Sie unter www.solarfoerderung.de

 

Bayern

In Bayern bietet die LfA Förderbank ein Darlehen über Universalkredit für gewerbliche Unternehmen. Dieses Angebot gilt, wenn eine erhöhte Einspeisevergütung nach dem EEG gezahlt wird. Weitere Informationen unter www.lfa.de

 

Nordrhein-Westfalen

Photovoltaikanlagen mit Netzanbindung unterstützt und fördert das Programm „Rationelle Energieverwendung, Regenerative Energien und Energiesparen“. Das bisherige REN-Programm ist zwar ausgelaufen, doch lohnt es sich, weitere Informationen unter www.progres.nrw.de einzuholen.

 

Rheinland-Pfalz

Solarthermische Anlagen sowie Photovoltaikanlagen für Wohngebäude und Nichtwohngebäude bezuschusst das Programm „energieeffiziente Neubauten“. ALle Informationen erhalten Sie unter http://www.eor.de/aktuelles/foerderprogramm_energieeffizienz.html