Skip to Content

Solarthermie - Kosten und Erträge

Was Solarthermie kostet und
was man dadurch einspart

 

Den Warmwasserbedarf kann eine thermische Solaranlage von Mai bis September problemlos decken. Eine hundertprozentige Deckung des Bedarfs in den Wintermonaten würde eine Vergrößerung der Anlage erfordern. Doch auf Grund der Kosten und der Überschussenergie im Sommer ist dies nicht sinnvoll. Die Solaranlage kann das Wasser im Winter vorheizen, den Rest erwärmt die Heizung.

Je besser die Wärmedämmung des Hauses, desto effektiver funktioniert die solare Heizungsunterstützung. Bis zu 100% der Heizwärme und des Warmwassers kann die Solartechnik in einem Niedrigenergiehaus erzielen.

Finanziell lohnt sich eine Solarthermieanlage bei ständig steigenden Energiekosten in jedem Fall.

Eine Solarthermieanlage zur Warmwasseraufbereitung kostet etwa 700€/m², wenn der günstige Flachkollektor verwendet wird. Insgesamt kostet die Anlage für einen 4-Personen-Haushalt also zwischen 3000€ und 5000€ inklusive Montage.

Kombianlagen zur Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung kosten je nach Größe und Ausführung zwischen 8000€ und 12000€ inklusive Montage.

Natürlich werden Solarthermieanlagen von Bund und Ländern gefördert. Zu den Zuzahlungen erhalten Sie Informationen unter dem Punkt „Finanzierung“.